View job here

Die Universität Witten/Herdecke ist die erste deutsche Universität in privater Trägerschaft (Gründungsjahr: 1982) mit mittlerweile mehr als 800 Beschäftigten und über 3.000 Studierenden.

 

Wir suchen zum 01.10.2022 Verstärkung für unser Team im Institut für Allgemeinmedizin und ambulante Gesundheitsversorgung (IAMAG), am Lehrstuhl für Allgemeinmedizin I und Interprofessionelle Versorgung (Univ.-Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker).

 

Das Team des Instituts für Allgemeinmedizin und ambulante Gesundheitsversorgung (IAMAG) befindet sich im Aufbau und arbeitet an Grundlagen- und Versorgungsforschungsprojekten in der hausärztlichen Medizin sowie der ambulanten Gesundheitsversorgung. In Zusammenarbeit mit anderen Lehrstühlen an der Fakultät für Gesundheit engagieren wir uns außerdem in der Lehre im Studiengang Humanmedizin und anderen Studiengängen der Fakultät für Gesundheit.

 

Ab dem 01.10.2022 ist eine Stelle in Teilzeit mit 10 Wochenstunden als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d) in unserem durch das BMG geförderten Projekt GESCO (Entwicklung einer geschlechtssensiblen Intervention zur Verbesserung der primärmedizinischen Versorgung von Patient:Innen mit chronischen nicht-tumorbedingten Schmerzen unter Opioid-Langzeittherapie) zu besetzen. Die Anstellung erfolgt zunächst befristet für 2 Jahre, eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt.

Ihre Aufgaben

Als Teil eines interprofessionellen Teams unterstützten Sie die Realisierung des Forschungsprojekts GESCO als Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in.

Ihre Aufgaben umfassen unter anderem:

  • Administrative Projektorganisation
  • Erstellung von Projektunterlagen (z.B. Ethikantrag, Studieninformationen, Interviewleitfäden, Fragebögen)
  • Rekrutierung von Hausärzt:innen und Patient:innen inkl. Kontaktpflege
  • Anwendung überwiegend qualitativer Verfahren zwecks explorativer Interventionsentwicklung
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Durchführung der Pilotstudie

Erstellung deutsch- und englischsprachiger Kongressbeiträge und Publikationen. 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Pharmazie, Gesundheitswissenschaften, Sozialwissenschaften, Psychologie, oder eines angrenzendes Faches (Masterabschluss oder äquivalent)
  • Erfahrung in der Durchführung wissenschaftlicher Projekte im hausärztlichen Setting
  • Interesse an patient:innen-orientierter Forschung
  • Erste Publikationserfahrungen
  • Sehr gute Kenntnisse qualitativer Methoden
  • Sicherer Umgang mit MS-Office und gängiger Analysesoftware wie z.B. MAXQDA
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • selbstständiges Arbeiten, hohes Engagement, Teamfähigkeit

Wir bieten

  • Mitarbeit in einem kreativen und kollegialen Team von Wissenschaftler:innen
  • Unterstützung Ihrer eigenen Forschungsinteressen sowie Förderung Ihrer wissenschaftlichen Laufbahn (Promotion, Habilitation)
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Flexible Arbeitszeiten) 
  • 30 Tage Jahresurlaub und freie Brückentage (der 24. bis 31. Dezember sowie drei
    Brückentage sind zusätzlich dienstfrei)
  • Erstattung von Kinderbetreuungskosten von bis zu 200 Euro monatlich (abhängig von
    Gehaltshöhe und Alter des Kindes)
  • Betriebliche Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Ein umfassendes Weiterbildungsprogramm
  • Förderung von umweltfreundlicher Mobilität (Bikeleasing, Anmietung von E-Autos
    etc.)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Ein breites kulinarisches Angebot in unserer Cafeteria zum Mitarbeiterpreis
  • Verschiedene Sportangebote für Mitarbeiter:innen

Kontakt

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns ausschließlich über Ihre Onlinebewerbung bis zum 15.08.2022 Bitte nutzen Sie dazu das Bewerbungsformular auf unserer Webseite. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bei Rückfragen zu der ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte per E-Mail an:

klaus.weckbecker@uni-wh.de

Univ.-Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker, Lehrstuhl für Allgemeinmedizin I und Interprofessionelle Versorgung

Vielfaltsgedanke

Die Universität Witten/Herdecke lebt den Vielfaltsgedanken ausdrücklich (www.uni-wh.de/diversity). Sie verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern und berücksichtigt die Kompetenzen und Besonderheiten, die diese z.B. aufgrund ihres Alters oder ihrer körperlichen Konstitution mitbringen. Eine Erhöhung des Frauenanteils am wissenschaftlichen Personal wird proaktiv angestrebt.