View job here

Die Universität Witten/Herdecke ist die erste deutsche Universität in privater Trägerschaft (Gründungsjahr: 1982) mit mittlerweile mehr als 800 Beschäftigten und über 2.800 Studierenden.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung für unser Team der Universitätszahnklinik. 

Die Stelle ist in Voll- (38,50 Wochenstunden) oder Teilzeit (mindestens 19,25 Wochenstunden) zu besetzen. Eine Anstellung ist zunächst auf 2 Jahre befristet, eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt.

Ihre Aufgaben

  • Stuhlassistenz
  • Terminvergabe
  • Patientenbetreuung und -verwaltung
  • Digitale Karteikartenführung
  • Digitales Röntgen

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten
  • gute EDV-Kenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Organisationsgeschick
  • Freude am Umgang mit Menschen

Wir bieten

  • 30 Tage Jahresurlaub und einen freien Brückentag
  • Erstattung von Kinderbetreuungskosten von bis zu 200 Euro monatlich (abhängig von Gehaltshöhe und Alter des Kindes)
  • Betriebliche Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Ein umfassendes Weiterbildungsprogramm
  • Förderung von umweltfreundlicher Mobilität (Bikeleasing, Anmietung von E-Autos etc.)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Ein breites kulinarisches Angebot in unserer Cafeteria zum Mitarbeiterpreis
  • Verschiedene Sportangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Kontakt

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte ausschließlich online bis zum 20.05.2022 mit den üblichen Unterlagen sowie Ihren Gehaltsvorstellungen und dem möglichen Eintrittstermin. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Herr Dr. Frank Tolsdorf
Klinikleiter

Bei Rückfragen steht Ihnen das Sekretariat unter der Telefonnummer: 02302/ 926 - 668 zur Verfügung.

Vielfaltsgedanke

Die Universität Witten/Herdecke lebt den Vielfaltsgedanken ausdrücklich (www.uni-wh.de/diversity). Sie verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern und berücksichtigt die Kompetenzen und Besonderheiten, die diese z.B. aufgrund ihres Alters oder ihrer körperlichen Konstitution mitbringen. Eine Erhöhung des Frauenanteils am wissenschaftlichen Personal wird proaktiv angestrebt.